Aktuelles

02.08.2016
Negativzinsen als Folge der Zentralbankpolitik

Sparzinsen bei null. Selbst deutsche Bundesanleihen mit einer Laufzeit von 10 Jahren weisen mittlerweile einen Minuszins auf. Unter Berücksichtigung der Inflation ergibt sich eine deutliche Negativrendite. Lassen Sie sich nicht weiter von der Zentralbankpolitik treiben. Ich helfe Ihnen bei der Suche nach Alternativen.

17.09.2007
Abgeltungssteuer - die Würfel sind gefallen

Am 06.07.2007 stimmte der Bundesrat dem Unternehmenssteuerreformgesetz 2008 zu. Damit ist die Abgeltungssteuer beschlossene Sache. In der Folge ist das Besteuerungsverfahren für Kapitalerträge ab dem 01.01.2009 komplett neu geregelt:
Die Abgeltungssteuer ist eine Quellensteuer. Sie wird von der kapitalauszahlenden Stelle mit 25% des Ertrags zuzüglich 5,5% Solidaritätszuschlag direkt einbehalten. Besteht Kirchensteuerpflicht, wird auch diese pauschaliert einbehalten und abgeführt.

Wichtige Übergangsregelungen:

Gewinne aus Verkäufen von Wertpapieren, die bis zum 31.12.2008 erworben wurden, bleiben bei einer Haltedauer von mindestens einem Jahr steuerfrei.

Nach dem 14.03.2007 gekaufte Zertifikate dürfen selbst nach Jahresfrist nur bis zum 30.06.2009 steuerfrei veräußert werden.

Fazit:

Nehmen Sie rechtzeitig eine Depotneuausrichtung vor.

02.08.2016
Betriebliche Altersvorsorge mit einer Direktversicherung

Bauen Sie mit Hilfe Ihres Arbeitgebers eine in der Ansparphase steuerfreie Altersvorsorge auf. Mit bis zu € 248,-- Bruttobeitrag pro Monat, beträgt der Nettoaufwand nach ersparten Steuern und Sozialbeiträgen nur ca. € 124,-- (abhängig vom persönlichen Steuersatz und Kinderfreibeträgen).
Beginnen Sie heute mit Ihrem Vorsorgeaufbau.

02.01.2006
Alterseinkünftegesetz 2005

"Rürup-Rente" (Basisrente), "Riester-Rente", private Rentenversicherung oder betriebliche Altersvorsorge? Welche Variante ist für Ihre persönlichen Lebensverhältnisse die Beste?

Ich berate Sie gerne.

06.07.2007
Sparerfreibetrag wird ab 01.01.2009 zum Sparer-Pauschbetrag.

Bitte beachten Sie, dass die Bundesregierung den bisherigen Sparerfreibetrag mit Wirkung vom 01.01.2009 in einen Sparer-Pauschbetrag in Höhe von 801 Euro (Alleinstehende) bzw. 1.602 Euro (Verheiratete) umwandelt. Der Werbungskostenpauschbetrag in Höhe von 51 Euro (Alleinstehende) bzw. 102 Euro (Verheiratete) wird ersatzlos gestrichen. Bisher abzugsfähige höhere Werbungskosten bleiben in Zukunft unberücksichtigt.

02.01.2006
Wohnungsbauprämie seit 2004 nur reduziert!

Die Höhe der Wohnungsbauprämie ist seit dem 01.01.2004 von 10% auf 8,8% reduziert. Das gilt auch für bereits bestehende Verträge.
Auf jährliche Sparleistungen bis zu 512,-- Euro ( 1.024,-- Euro bei Ehepaaren) erhalten Sie 8,8% Wohnungsbauprämie, wenn Ihr zu versteuerndes Einkommen 25.600,-- Euro (51.200,-- Euro bei Ehepaaren) nicht übersteigt. Brutto darf das Einkommen vor allem für Familien mit Kindern deutlich höher sein. Die Förderung ist für alle Privatpersonen ab dem 16. Lebensjahr möglich.
Bitte informieren Sie sich jetzt über Ihre maximalen Fördermöglichkeiten bei mir.

Interessante Seiten
Versicherungen

www.allianz.de
www.canadalife.de
www.continentale.de
www.deltadirekt.de
www.dialog-leben.de
www.gothaer.de
www.lv1871.de
www.nuernberger.de
www.vhv.de

Baufinanzierung

www.ing-diba.de
www.prohyp.de
www.dslbank.de

Tagesgeld- und Sparanlagen

www.dkb.de
www.aab.de

Alternative Investments:

www.efonds.com
www.mpc-capital.de
www.jamestown.de
www.sachsenfonds.com
www.kgal.de
www.gub-analyse.de

Investmentfondsgesellschaften:

www.ebase.com
www.aab.de
www.dws.de
www.loys.de
www.nordea.de

Krankenversicherung

www.apella.de

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.